Entstehung

 

Zwei Tendenzen haben dazu beigetragen, ein neues, mobiles Rundbauwerk für unterschiedlichste Anwendungszwecke im öffentlichen Raum und dem freien Land zu entwickeln:

 

    •    Die Grundstücksflächen und der Wohnraum werden gerade in urbanen Räumen immer knapper und teurer

    •    Die Nutzung der noch vorhandener und öffentlichen Flächen wird immer intensiver – der Besuch von Touristen und die Anzahl an Events und Veranstaltungen nimmt weiter zu

 

Aus diesem Grund ging es darum, eine alternative zum praktischen aber städtebaulich oft unschön empfundenen Container zu entwickeln. Container haben immer die Anmutung des temporären: man sieht Einhängeösen, Gabelstaplerkanäle und ähnliches. Es ging darum ein Bauwerk zu entwickeln, was aussieht als würde es immer am richtigen Orte stehen und dauerhaft.

 

Die Transportmittel sollten so angeordnet sein, dass man sie nur während des Transportes nutzt und sieht. Auf der anderen Seite, sollte der Flächenbedarf durch ein Baukastensystem angepasst werden können.

 

Mit einem Rundelement, welches in den außen Abmaßen so ist, dass es mit normalen Transportmitteln ohne Begleitfahrzeuge transportiert werden kann, kamen die Formen aus Stahlbeton mit entsprechenden Zulassungen in Frage.

 

Die Maschinen, auf denen sonst auch Regenwasserspeicher und ähnliches produziert werden konnten für Zwecke der bboxx genutzt werden. Wichtig war weiterhin, eine einfache Baurechtliche Zulassung zu erhalten, in dem die bboxx als fliegender Bau mit einem entsprechenden Bauwerk untersetzt wird.

 

Die Vielfalt ergibt sich in der Kombination, aber natürlich auch in der Gestaltung und vor allem in der Ausführung von Fenstern, Türen und anderen Öffnungen und Ergänzungen.

 

Zwischenzeitlich hat Veloform fast 2.000 verschiedene Versionen an bboxxen realisiert, transportiert und aufgestellt.

 

Es kommt also einiges zusammen:

 

    •    hohe Stabilität (Kombinierbarkeit zu Türmen und ähnlichen)

    •    hohe Attraktivität (der Zylinder ist eine Standartform und kann je nach Wunsch, auffällig oder weniger auffällig in den Stadtraum integriert werden)

    •    Mobilität - die Mobilität der bboxx ist von entscheidender Bedeutung

    •    Variabilität: Fenster und Türen sind nach einem bestimmten Prinzip frei einbringbar und auch wieder schließbar

    •    Genehmigungsfähigkeit: Zulassung als fliegender Bau für temporäre Ausstellung oder als Bauwerk mit entsprechender Baugenehmigung

 

Man könnte verkürzt die Geschichte auch wie folgt erzählen:

 

Städte lassen Container und klassische Container immer weniger zu. Zum einen will man den Stadtraum von entsprechenden Bauwerken befreien, zum anderen strahlen die klassischen Container eine unschöne Übergangslösung aus, die Städteplaner als ungeordnet empfinden. In Stahlbetonfertigteile in Zylinderform Fenster und Türen einzubringen, die starke Stabilität zu nutzen bei gleichbleibender Mobilität war die Geburtsstunde der bboxx.

 

MADE IN GERMANY

Ein Bauwerk und doch mobil, ohne Fundament und Ausschachtungen, einfache und schnelle Aufstellung und für den Außen und Innenbereichen geeignet.

Aus Beton modular vorgefertig, , langlebig, wieder verwendbar, isoliert, winterfest, beheizt, Schallgedämmt und aktiv belüftet. 

Der Charme und die Gemütlichkeit verbunden mit dem besonderen macht den unterschied zu anderen Übernachtungsmöglichkeiten. 

Wohnraum umwandeln war gestern Ferienwohnung / Haus erstellen, erschwinglich egal ob für Ihren Vorgarten, andere vorhandenen Freiflächen oder als modulare Beteiligung an einen ganzen Hostel.

Passgenaue Ausstattung mit Stauraum nach Wunsch ausgestattet